MEGAfon Performances

Im Rahmen des Projekts MEGAfon von Thomas Kilpper möchten wir ganz herzlich zu Performances auf dem Rosa-Luxemburg-Platz am Samstag, den 17.8 und Sonntag, den 18.8 einladen. Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Anfangszeiten.

Samstag, 17. August

 Achim Lengerer: Proben zu Peter Weiss

16:00-20:00 Uhr, jeweils 10-minütige Leseproben.

19. Januar 1970, Schauspielhaus Düsseldorf: Nach tumultartigen Szenen muß die öffentliche Generalprobe des Stückes „Trotzki im Exil“ von Peter Weiss nach dem 1. Akt abgebrochen werden. Zwei Dutzend Demonstranten stürmen auf die Bühne und machen Klamauk. Das spontan aus allen Reihen des Publikums gebildete Ensemble leitet die Aufführung „Trotzki im Exil“ mit einem Tanz ein.

Stephan Geene: feierliche abkehr of megafonal. forever oder immerhin now

22:00 Uhr

Stephan Geene deutet das Megafon.

 

Sonntag, 18. August

Christel Gbaguidi: La Republique en Fuite/Die Flüchtige Republik

16.30 Uhr

„Die Flüchtige Republik“ ist eine prozessorientierte und pädagogische  Zusammenarbeit mit sogenannten „Immigranten und Flüchtlingen“.

Im Rahmen der Durchführung der Nord-Phase des Projekts: „MIGRATION UND ICH Teil 3: Über die Brücken der Künste zur gemeinsamen Heimat Erde“ haben von März bis Juni 2013 einige Bewohner des Protestcamps am Oranienplatz, Berlin, in Workshops die Chance wahrgenommen, selbst das Wort zu ergreifen und ihre eigene Geschichte, Anekdoten, Aussagen zu ihrer Auswanderung oder Flucht, ihre Wege nach Deutschland, ihre Erfahrungen als Flüchtlinge, das Zusammenleben mit den anderen Menschen, mit denen man dasselbe Flüchtlingsleben und den gleichen Raum teilt, zu erzählen.„Die Flüchtige Republik“ lädt die Menschen dieser globalisierten Welt ein zur Reflexion über die Begriffe „Identität“ und „Illegalität“ und eröffnet zugleich einen Raum des Austauschs zwischen Spielern und Zuschauern  zum Thema Migration.

Kategorie: Ausstellung/Exhibition Kommentieren »


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.