Berlin Calling Lampedusa

20. Januar 2014 - 10:38 Uhr

Schedule- Berlin Calling Lampedusa

Kommentieren » | • Lampedusa

Lampedusa 2013 – Video
by Thomas Kilpper

13. Januar 2014 - 23:45 Uhr

Lampedusa Video

mp4 / 640 x 360 / 136,2 MB / 12.5 Min

Teil meines Beitrages zu global aCtIVISm im ZKM Karlsruhe

Kommentieren » | Ausstellung, • Lampedusa

WOLFSTÆDTER: THOMAS KILPPER – Günter Sare

6. Dezember 2013 - 8:00 Uhr

Ausstellungseröffnung:    6. Dez. 2013  19.00 Uhr
Ausstellungsdauer:      7. Dez. 2013 – 16. Feb. 2014
Öffnungszeiten:  Mi. – Fr. 14 – 18 Uhr, Sa. 13 – 16 Uhr u.n.V.

 
Die Arbeit GÜNTER SARE bezieht sich auf einen gewaltsamen Frankfurter Polizeieinsatz im Jahre 1985 gegen eine antifaschistische Demonstration. Bei dem Polizeieinsatz wurde Günter Sare von einem Wasserwerfer angefahren und tödlich verletzt. Die Demonstration richtete sich gegen eine Veranstaltung der NPD im Bürgerhaus Gallus in dem Jahre zuvor der sog. Ausschwitzprozess stattfand. Die abgefahrenen Reifen eines Wasserwerfers der Frankfurter Polizei wurden jetzt zum Druckstock…
 

wolfstaedter-sare
 

____________________________
WOLFSTÆDTER
Galerie
Rotlintstrasse 98
60389 Frankfurt
Tel: ++49 163 6329817
http://www.wolfstaedter.de
____________________________

Kommentieren » | Ausstellung

MEGAfon Performances

16. August 2013 - 13:45 Uhr

Im Rahmen des Projekts MEGAfon von Thomas Kilpper möchten wir ganz herzlich zu Performances auf dem Rosa-Luxemburg-Platz am Samstag, den 17.8 und Sonntag, den 18.8 einladen. Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Anfangszeiten.

Samstag, 17. August

 Achim Lengerer: Proben zu Peter Weiss

16:00-20:00 Uhr, jeweils 10-minütige Leseproben.

19. Januar 1970, Schauspielhaus Düsseldorf: Nach tumultartigen Szenen muß die öffentliche Generalprobe des Stückes „Trotzki im Exil“ von Peter Weiss nach dem 1. Akt abgebrochen werden. Zwei Dutzend Demonstranten stürmen auf die Bühne und machen Klamauk. Das spontan aus allen Reihen des Publikums gebildete Ensemble leitet die Aufführung „Trotzki im Exil“ mit einem Tanz ein.

Stephan Geene: feierliche abkehr of megafonal. forever oder immerhin now

22:00 Uhr

Stephan Geene deutet das Megafon.

 

Sonntag, 18. August

Christel Gbaguidi: La Republique en Fuite/Die Flüchtige Republik

16.30 Uhr

„Die Flüchtige Republik“ ist eine prozessorientierte und pädagogische  Zusammenarbeit mit sogenannten „Immigranten und Flüchtlingen“.

Im Rahmen der Durchführung der Nord-Phase des Projekts: „MIGRATION UND ICH Teil 3: Über die Brücken der Künste zur gemeinsamen Heimat Erde“ haben von März bis Juni 2013 einige Bewohner des Protestcamps am Oranienplatz, Berlin, in Workshops die Chance wahrgenommen, selbst das Wort zu ergreifen und ihre eigene Geschichte, Anekdoten, Aussagen zu ihrer Auswanderung oder Flucht, ihre Wege nach Deutschland, ihre Erfahrungen als Flüchtlinge, das Zusammenleben mit den anderen Menschen, mit denen man dasselbe Flüchtlingsleben und den gleichen Raum teilt, zu erzählen.„Die Flüchtige Republik“ lädt die Menschen dieser globalisierten Welt ein zur Reflexion über die Begriffe „Identität“ und „Illegalität“ und eröffnet zugleich einen Raum des Austauschs zwischen Spielern und Zuschauern  zum Thema Migration.

Kommentieren » | Ausstellung

MEGAfon Performances

10. August 2013 - 13:05 Uhr
Im Rahmen des Projekts MEGAfon von Thomas Kilpper möchten wir Sie ganz herzlich zu den ersten drei Performances am Rosa-Luxemburg-Platz einladen. Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Anfangszeiten.

Sonntag, 11.August, 13:00 Uhr
Artur van Balen: ”The Internationale” goes international.

Durch das Singen der “Internationale” in verschiedenen Sprachen bezieht sich Artur van Balen auf einen wichtigen Aspekt der Geschichte des Rosa-Luxemburg-Platzes und der Arbeiterbewegung.

Dienstag, 13. August, 21:00 Uhr
Katja von Helldorff: cosas raras – para Rosa Luxemburg

In der Reihe “cosas raras” (“weird stuff”) ist diese #3: eine 15 minütige poetische Rede über Backsteine, Zeit und Liebe, Rosa Luxemburg gewidmet.

Donnerstag, 15. August, 20.30 Uhr
Kerstin Cmelka featuring Daniel Laufer:
 Nora
Mikrodrama von Kerstin Cmelka featuring Daniel Laufer. Text: Henrik Ibsen, “Nora. Ein Puppenheim”, 3. Akt, letzte Szene.
“Nora. Ein Puppenheim” wurde 1879 verfasst und in Kopenhagen uraufgeführt, 1880 in den ersten deutschen Fassungen in Hamburg und
München inszeniert sowie 1890 in das Programm des Eröffnungsjahres der “Freien Volksbühne Berlin” aufgenommen.

Kommentieren » | Ausstellung

« Ältere Einträge